Temperaturschalter und -sensoren

BEDIA Motorentechnik bietet eine große Auswahl an Temperatur­sensoren für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete an. Das Angebot reicht von leistungsstarken elektromechanischen Schaltern über Einschraubwiderstände bis hin zu hochpräzisen elektronischen Schaltern und Sensoren. Dabei können eine Vielzahl von Gehäuse- und Anschlussoptionen realisiert werden. Die robuste Bauweise macht BEDIA Temperatursensoren zur optimalen Lösung für Anwendungen wie z.B. Nutzfahrzeuge, Motoren, Aggregate, Windkraftanlagen, Kompressoren sowie Bau- und Landmaschinen.

PDF: BEDIA_Temperaturschalter_und_-sensoren

Bimetall-Temperaturschalter

Erhältlich mit Rückschalthysterese ≤15K oder ≤25K

Bei diesen Temperaturschaltern handelt es sich um leistungsstarke Bimetallschalter, die man sowohl als Schließer wie auch als Öffner beziehen kann.

Diese Schalter sind wie folgt aufgebaut: In dem runden, stabilen Metallgehäuse sind Federschnappscheibe, Bimetallscheibe und der Silberkontakt angeordnet. Die durch eine Isolierscheibe zum Gehäuse isolierte Deckplatte mit Silberkontakt schließt das kompakte Schalt­system nach oben ab. Die Federschnappscheibe gewährleistet eine aus­ge­zeichnete Funktions­sicherheit.

Bei konstantem Kontaktdruck im gesamten Temperaturbereich eines BEDIA Schalters, bewirkt durch die Feder­schnapp­scheibe (bis zur Schaltphase), schnappt die mechanisch und elektrisch unbelastete Bimetallscheibe bei einem fest eingestellten Temperaturwert schlagartig um und öffnet oder schließt die Kontaktanordnung. Erst nach einem wesentlichen Temperaturabfall springt das Bimetall mit dem Kontakt automatisch in die Ausgangslage zurück. Im Gegensatz zu Temperaturreglern mit relativ kleiner Hysterese ist bei Temperaturwächtern die Temperaturdifferenz zwischen Öffnen und Schließen wesentlich größer gewählt. Im Störfall gewährleistet dies eine deutlichere Anzeige, also längere Ausschaltzeiten.

Elektronische Temperaturschalter

Der elektronische Temperaturschalter von BEDIA ist mit einem Pt 1000 Dünn­schicht­wider­stand als Fühler­element in einer Brücken­schaltung bestückt. Hier­durch ergeben sich sehr enge Toleranzen des Schalt­punktes und eine kurze Ansprech­zeit. Schalt­punkt und Rück­schalt­hysterese sind vom Anwender bei der Bestellung innerhalb des zulässigen Betriebs­bereichs frei wählbar, so dass sich sowohl sehr große als auch sehr kleine Temperatur­bereiche über­wachen bzw. regeln lassen. Der Schalt­ausgang ist kurz­schluss- und über­lastungs­geschützt.

Der Kurzschlussstrom ist begrenzt. Im Kurzschlussfall schaltet der Ausgangstransistor ab. Nach Beseitigung des Kurz­schlusses schaltet er selbsttätig wieder ein.

Der Schalter ist mit minus­schaltendem, plus­schaltendem oder potential­freiem Gleichstrom-Schalt­ausgang lieferbar.

Bei fehlender Betriebs­spannung ist der Schalter immer geöffnet, unabhängig von der Schalt­funktion. Der Schalter ist sowohl als Schließer wie auch als Öffner zu beziehen.

Elektronischer Temperatursensor

Der Temperatursensor dient zur Messung der Temperatur flüssiger und gas­förmiger Medien in Motoren, Aggregaten und Nutz­fahrzeugen.

Als Messelement dient ein Pt 1000 Dünnschicht-Messwiderstand. Der temperatur­abhängige Wider­stand des Pt 1000 wird durch eine elektronische Schaltung aus­ge­wertet und als temperatur­abhängige Spannung am Ausgang des Sensors aus­gegeben, der Zusammen­hang zwischen Temperatur und Spannung entspricht der Pt 1000-Kenn­linie und ist somit fast linear.

Die Zuordnung zwischen Temperatur und Ausgangs­spannung ist frei wählbar, wobei die kleinere Temperatur der kleineren Ausgangs­spannung ent­spricht. Die kleinste mögliche Ausgangs­spannung des Sensors ist 0,1 V, die größte 10 V. Der Ausgang ist über­last­sicher und kurz­schluss­fest.

Der Sensor besitzt keine mechanisch beweglichen Teile und ist des­halb un­empfind­lich gegen Vibration und Ver­schmutzung.

Einschraub-Messwiderstände

Die Temperatur ist eine der am häufigsten gemessenen physikalischen Größen. Trotzdem gehört die exakte Temperaturmessung zu den schwierigsten Aufgaben der Motorentechnik. Um die ständig steigenden Forderungen nach verbesserter Motorenleistung, höherer Effizienz und verringerten Emissionen erfüllen zu können, bedarf es des Einsatzes zuverlässiger und präziser Sensoren in modernen Motor­steuerungs­systemen. Die Temperatur hat entscheidenden Einfluss auf Prozess­wirkungs­grade, Energie­verbrauch und auch andere Parameter. Auch die Lebens­dauer von Maschinen, Anlagen und Motoren wird von den Temperatur­bedingungen be­einflusst. In vielen Industrie­zweigen geht es vor allem darum, die Information aus verlässlichen Temperatur­messungen für Steuer- und Regel­funktionen nutzen zu können.

Die in den letzten Jahren gestiegenen Anforderungen an die Mess­genauigkeit und Verlässlich­keit von Temperatur­messungen führten dazu, dass zahlreiche Anlagen­betreiber auch die Eignung und Leistungs­fähigkeit ihrer Temperatur­mess­ein­richtungen über­denken mussten. Wider­stands­thermometer können im Bereich zwischen –200 °C und +850 °C ein­gesetzt werden. BEDIA Wider­stands­thermo­meter sind als die genaueren und in ihren Mess­eigen­schaften stabileren Temperatur­fühler bekannt. Eine wichtige gemeinsame Eigen­schaft ist, dass ihre Aus­gangs­größen in Form von elektrischen Signalen zur Verfügung stehen, die relativ einfach zur Weiter­verar­beitung, Speicherung und Anzeige an Mess- und Regel­instrumente über­tragen werden können. BEDIA Wider­stands­thermo­meter ermöglichen Temperatur­messungen unter kritischen Einsatz­bedingungen.

Eine optimierte thermische Ankopplung des Temperatur­sensors an das Gehäuse gewähr­leistet ein schnelles Ansprech­verhalten und hohe Mess­genauigkeit trotz geringer Einbau­länge.

Temperaturschalter_und-sensoren
Bimetall-Temperaturschalter_mit_Rückschalthysterese_15K
Bimetall-Temperaturschalter_mit_Rückschalthysterese_25K
Elektronischer-Temperaturschalter
Elektronischer-Temperaturschalter_mit_Kabelanschluss
Elektronischer_Temperatursensor
Elektronischer_Temperatursensor_mit_Kabelanschluss
Luftemperatursensor_Einschraub-Messwiderstand
Einschraub-Messwiderstad_Messing-Gehäuse
Einschraub-Messwiderstad_Edelstahl-Gehäsue